Branchenbrief Health Care Logistik

Informationen und Expertentipps rund um das Thema "Logistik im Sanitätshaus"

Unseren Branchenbrief können Sie über das Formular ganz einfach kostenlos abonnieren. Ihre Daten werden ausschließlich für den Versand per Email genutzt und nicht an Dritte weiter gegeben!

Und natürlich können Sie Sich ebenso einfach vom Abonnement wieder abmelden.

Branchenbrief abonnieren

Vom Abonnement abmelden

Ausgabe 10, Mai 2018

Brandthema DSGVO: Datenschutz im Sanitätshaus

Die europäische Datenschutz Grundverordnung (EU DSGVO) ist scheinbar überall Thema und dennoch wissen nur wenige Firmeninhaber, bevorzugt von kleineren Unternehmen, was nun wirklich zu tun ist. Ähnlich schaut es auch in den Sanitätshäusern der Republik aus. Fragt Logistik-Consultant Olaf Glowacz so ganz nebenbei nach der DSGVO, schaut er in den meisten Fällen nur in fragende Gesichter. Im heutigen Branchenbrief Health Care Logistik helfen wir daher den Betroffenen – sozusagen Last-Minute – auf die Sprünge und liefern wertvolle Tipps, für die Umsetzung um fünf vor Zwölf. Weiterlesen →

Ausgabe 9, November 2017

Eine Branchen(um)frage

Sanitätshäuser: Ist Präqualifizierung der Dienstleister erforderlich?

Müssen Sanitätshäuser darauf achten, dass die von ihnen beauftragten Dienstleister nach aktueller Gesetzeslage präqualifiziert sind? Müssen also die Anbieter, die beispielsweise Duschhilfen, Rollatoren und Toilettenstühle an Endkunden und Patienten liefern, ihre Eignung und Leistungsfähigkeit vor Auftragsannahme zwingend gegenüber der Krankenkasse nachweisen? Wie erkennt der Endkunde einen Betrieb bzw. einen Lieferanten, der einen solchen Nachweis erbracht hat? Wer kontrolliert die Eignung? "Die aktuelle Gesetzeslage ist schwammig und lässt unterschiedliche Interpretationen zu", findet jedenfalls Olaf Glowacz. Mit einer Umfrage zum Thema "Präqualifizierung im Gesundheitswesen" möchte der HealthCare Logistik-Experte jetzt diesen Fragen nachgehen. Weiterlesen →

Ausgabe 8, April 2017

medzon unterstützt Sanitätshäuser bundesweit mit neuem 360°-Konzept

Vor allem kleinere Sanitätshäuser haben es nicht leicht: Zum einen sind hohe Investitionen für die massiv fortschreitende Digitalisierung vonnöten, zum anderen schwinden die Margen bei steigendem Konkurrenzdruck. Doch Hilfe ist in Sicht: medzon, ein neues B2B-Branchenportal, macht alles ein wenig einfacher und verspricht darüber hinaus höheren Umsatz pro Hilfsmittel. Weiterlesen →

Ausgabe 7, Januar 2017

Standard-Hilfsmittel: medzon.de startet und verändert mit einem Schlag die Branche

Lange und mit Spannung von der gesamten Branche erwartet, ist es nun soweit: Mit dem heutigen Start von medzon.de können Sanitätshäuser die Bestellung, Auslieferung und das Handling von Standardhilfsmitteln komplett outsourcen und erwirtschaften so unter dem Strich mehr Gewinn pro Hilfsmittel. Weiterlesen →

Ausgabe 6, August 2016

Welche Qualifikation ist gefragt? Auslieferung von Standard-Hilfsmitteln

Mit dem Thema Auslieferung von Standard-Hilfsmitteln per Paketdienst wird im heutigen Newsletter eine Legende der Gesundheitsbranche unter die Lupe genommen und letzten Endes wohl zu Grabe getragen. Weiterlesen →

Ausgabe 5, Juni 2016

Prozesskosten gebrauchter Standardhilfsmittel vs. Neuanschaffung

Exemplarische Sinnfrage für Standardhilfsmittel: Rechnen sich Abholung, Desinfektion, Aufbereitung, Einlagerung und erneute Bereitstellung eines gebrauchten Toilettenstuhls für ein Sanitätshaus? Weiterlesen →

Ausgabe 4, April 2016

Fallpauschalen bei Standard-Hilfsmitteln

"Die Fallpauschalen der Krankenkassen für Standardhilfsmittel müssten den Sanitätshaus-Besitzern eigentlich die Tränen in die Augen treiben", meint Olaf Glowacz aus Potsdam. Der Experte für Health Care Logistik schätzt, dass vor allem kleinere Häuser mit dem damit verbundenen Kosten- und Leistungsdruck schwer zu kämpfen haben. Auf seine Nachfrage hin stößt er allerdings nicht selten auf eine Art Mauer des Schweigens. Weiterlesen →

Ausgabe 3, Januar 2016

Für Sanitätshaus und Apotheke: Eigene Abholung von Hilfsmitteln bei privat sinnvoll?

Regelmäßig müssen Sanitätshäuser und auch einige Apotheken die Abholung von nicht mehr benötigten Hilfsmitteln in Privathaushalten realisieren. Diese gebrauchten Gegenstände werden entweder entsorgt oder aber gewartet bzw. instand gesetzt und anschließend in den Hilfsmittelkreislauf zurückgeführt. Dabei beachten die wenigsten Inhaber von Sanitätsbetrieben, dass die Abholung Kosten verursacht und Ressourcen bindet – vor allem bei langen Wegstrecken. Weiterlesen →

Ausgabe 2, November 2015

Transportschäden: wie verhalten? Wer zahlt defekte Ware?

Sehr viele Speditionen arbeiten ausschließlich nach den allgemeinen deutschen Spediteurbedingungen (ADSp). Die meisten Paketdienste haben darüber hinaus eigene AGB, die sich oft an die ADSp anlehnen. Was aber bedeutet das für den Auftraggeber einer Abholung? Weiterlesen →

Ausgabe 1, September 2015

Outsourcing im Sanitätshaus

Sanitätshäuser, die externe und hochspezialisierte Logistiker wie doclog mit der Lieferung bzw. Abholung beauftragen, sparen Zeit, Nerven und Geld und stellen sich zukunftssicher auf. So bleiben böse Überraschungen selbst bei exponentiellem Wachstum aus. Weiterlesen →