Haben Sie schon das volle Potenzial Ihres Sanitätshauses ausgeschöpft?

Grafik: © anni.care

Branchenbrief Health Care Logistik, Ausgabe 20, April 2024

Haben Sie schon das volle Potenzial Ihres Sanitätshauses ausgeschöpft?

Liebe Leserinnen und Leser,

wie angekündigt stellen wir Ihnen im Rahmen unserer Sonderausgaben des Brachenbriefs Health Care Logistik einige spannende Anbieter vor, die in ihrem Bereich jeweils ein Problem erkannt haben und dafür eine moderne, digitale Lösung anbieten. Dabei nutzen wir ein strenges Auswahlverfahren, denn für uns zählt einzig und allein die Qualität der Lösung(en) sowie die dazugehörigen Kundenservices. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass wir für die Empfehlungen und Vorstellungen nicht bezahlt werden. Jeder Veröffentlichung ist eine redaktionelle Entscheidung vorausgegangen. Diese Vorstellung liegt mir am Herzen. Jeder kann somit Einfluss nehmen auf das, was Ihre Kunden im Digitalen über sie denken.

In diesem Fall möchten wir darauf hinweisen, dass doclog mit dem Unternehmen malu online ein ähnliches Produkt anbietet und dieses bereits mehrere tausend Mal angewendet wurde. Es ist positiv zu sehen, dass auch andere Unternehmen sich dem Thema Information widmen. Um den Stellenwert von Informationen zu erkennen, kann jeder Mitarbeiter und Inhaber eines Sanitätshauses die Bewertungen seines Unternehmens bei Google einsehen. Nicht der Facebook- oder Instagram-Account ist entscheidend, sondern die Informationen für Ihre Kunden. Ein Beispiel dafür, welche Auswirkungen positive Bewertungen und die Präsenz in sozialen Netzwerken haben können, zeigt sich deutlich und macht sich wirtschaftlich bemerkbar. Entscheiden Sie selbst. Deshalb sind wir allen Unternehmen verbunden, die in diese Richtung denken, und stellen hiermit ein Wettbewerbsprodukt vor.

Eine Bitte: Sollten Sie mit unserer Empfehlung nicht einverstanden oder zufrieden sein, bitten wir Sie um eine kurze Rückmeldung.

Herzliche Grüße

Ihr Olaf Glowacz

 


 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Digitalisierung der Gesundheitsbranche nimmt langsam Fahrt auf. Immer mehr digitale Lösungen drängen in den Hilfsmittel-Markt und die eVerordnung steht in den Startlöchern. Leider machen es die bestehende Infrastruktur und die bürokratischen Hürden oft schwierig, Arbeitsabläufe einfach zu gestalten.

Bestimmt kennen Sie eines der folgenden Szenarien:

  • Der Orthopädietechniker verbringt mehr Zeit mit bürokratischen Aufgaben und Formularen als mit der Orthopädietechnik selbst.
  • Das Telefon im Innendienst läutet andauernd wegen Reparaturaufträgen, Statusauskünften oder Rückholungen.
  • Der Außendienst hat einen immensen Abstimmungsaufwand zur Koordinierung von Hausbesuchen und Lieferterminen.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten all die nervenaufreibenden und monotonen Aufgaben auf einen neuen Mitarbeiter auslagern. Ihr neuer Mitarbeiter ist 24/7 für Ihre Kund:innen erreichbar, immer freundlich und sehr zuverlässig. Ihr bestehendes Personal liebt den neuen Kollegen, weil er alle Aufgaben übernimmt, auf die sowieso keiner Lust hat. Außerdem kostet Ihr neuer Mitarbeiter nur einen Bruchteil von dem, was Sie Ihren bestehenden Mitarbeiter:innen bezahlen. Sie können also mehr Patient:innen versorgen und sparen damit auch noch Geld. Bestimmt denken Sie jetzt, dass es so einen Mitarbeiter gar nicht gibt. Sind Sie sich sicher?

Digitale Lösungen unterstützen Sie im Sanitätshaus-Alltag

Heutzutage gibt es eine ganze Bandbreite an digitalen Helferlein, die einen Teil der unerwünschten Tätigkeiten übernehmen können. So helfen Ihnen unterschiedliche Lösungen dabei, Ihre Kundenbeziehungen digital zu pflegen und zu verwalten sowie nervige wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren.

Doch welche Lösung passt zu Ihnen?

Bei der Vielfalt an Anwendungen kann es manchmal schwierig sein, den Überblick zu behalten und sich für die passende Lösung zu entscheiden. Welche Lösung macht für unser Unternehmen am meisten Sinn? Brauche ich unbedingt das Premium-Paket oder reicht auch eine abgespeckte Version? Wie kann die neue Software bei uns in die Arbeitsabläufe integriert werden? Die Vielzahl an möglichen Optionen und aufkommenden Fragen kann im ersten Moment überwältigend sein.

Wir würden Ihnen gerne dabei helfen, Ihr Sanitätshaus mit nur wenigen Handgriffen fit für eine digitale Zukunft zu machen!

Wollen Sie herausfinden, wie Sie Ihre Mitarbeiter:innen entlasten, Geld sparen und gleichzeitig Ihre Kund:innen noch besser versorgen können? Dann sichern Sie sich jetzt unter www.anni.care/call Ihre kostenlose und unverbindliche Digitalisierungsberatung. Worauf warten Sie noch?

Shane Füller
Mitgründer von anni.care
Telefon: +49 30 520 012 59
E-Mail:

shane(_AT_)anni.care